N3+

Willkommen

Herzlich willkommen!

Mein Blog „N3+“ ist eine Dokumentation der Zeit, die ich bei der Feuerwehr in Dar Es Salaam, Tansania und an anderen Orten dieser Erde verbringe. Ich bemühe mich, die Dinge, die ich sehe und erlebe, festzuhalten und allen, die sich dafür interessieren, zugänglich zu machen. Der Name N3+ bezeichnet eine Überlegung aus dem Jahr 2012, bei der ich aufgeschrieben habe, wie ich mir mein Leben in drei Jahren und danach vorstellte. Diese Zeit hat begonnen und ich freue mich sehr, so frei wie jetzt in die Zukunft aufbrechen zu können. Schön, dass du mich dabei begleitest.

Blog

Der Protagonist G. meines digitalen Tagebuches ist jemand, der mit meinen Charakterzügen durchaus Gemeinsamkeiten besitzt, aber ich würde ihn nicht als Abbild meiner Person bezeichnen. Die Handlung ist nicht primär fiktiv, muss aber keinesfalls der Realität entsprechen. Geheimnisse hat G. viele und mit der Zeit wirst du sie vielleicht erfahren, wenn du mehr über ihn liest und der Autor einen passenden Erzählerstandpunkt einnimmt, um sie weiterzuerzählen.

Ebenso wie G. bin ich für den Einsatz in Tansania auf die  zahlreicher helfender Hände angewiesen. Ein Teil der Kosten des Einsatzes muss von den Weltwärts-Freiwilligen selbst aufgebracht werden. Dabei würde ich mich über Unterstützung freuen. Auf jeden Spender wartet am Ende meiner Zeit in Tansania ein Geschenk. Die Spenden an meine Organisation sind steuerlich absetzbar und unterstützen mich direkt. Gelder, die über die Deckung der Unkosten hinausgehen, können vor Ort für weitergehende Verbesserungen eingesetzt werden. Gerne setze ich mich mit Spendern über evtl. sinnvolle oder von ihnen gewünschte Verwendungszwecke in Kontakt.

Spendenkonto

Arbeit und Leben DGB/VHS Hamburg e. V.

IBAN: DE90210500000286088000

BIC: HSHNDEHHXXX

Ziel meines Blogs ist es, dir ein Bild von den vielen Facetten meines Lebens in Dar es Salaam zu geben. Oberstes Ziel für meine Berichterstattung sind die Würde der Menschen in meiner Umgebung und der Respekt vor den Gepflogenheiten und Sitten des Landes, das mich aufgenommen hat. Wenn dich dieser Blog auf deiner Reise durch das Internet ein wenig unterhält oder zu neuen Gedanken anregt, freut mich das. Lob, Kritik und Fragen darfst du gerne in der Kommentarfunktion oder einer E-mail an mich äußern. Bitte halte dich an die auch im Internet üblichen Höflichkeitsregeln.

Die  Reise hat begonnen! Ich freue mich, dass du dabei bist.

Jakob Lindenthal